Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Frankreich, Deutschland und Belgien sind im Viertelfinale

the corner

Frankreich, Deutschland und Belgien sind im Viertelfinale

Werbung

Frankreich 2 – 1 Irland

Frankreich beißt sich gegen die Iren durch

57 Minuten brauchte es, bis sich Frankreich sein erlösendes erstes Tor erkämpfte, nachdem Außenseiter Irland mit 1:0 ausgerechnet durch Elfmeter in der zweiten Minute in Führung ging. Frankreich spielt jetzt richtig auf, nutzt den Schwung und nur 3 Minuten später dann wieder Griezmann mit dem 2:0 zur Führung für Frankreich! In der 66. Minute .dann Stürmerfoul durch den Iren Shane Duffy – Rot. Die Iren jetzt nur noch zu zehnt. Wechsel bei den Insulanern, Irland bringt Innenverteidiger O´Shea für McClean. Der soll die Position des vom Platz geflogenen Duffy in der Viererkette einnehmen. Für den irischen Sturm wird es dadurch nicht einfacher. 75. Minute – das Spielgeschehen findet fast ausschließlich in der irischen Hälfte statt. Noch zehn Minuten, Frankreich hat das Spiel jetzt voll im Griff. Der irische Torwart wird jetzt dauernd geprüft, auch durch die vielen Eckbälle. 85. Minute, eine einsamer Ire versucht sich mit einem Distanzschuß aufs französische Tor – eine Ausnahme. Frankreich bestimmt das Spiel, hat viele Chance aber kann nicht verwerten. In der Verlängerung ein letztes aufbäumen der Iren, aber der Endstand bleibt bei verdienten 2:1 für Frankreich.

Deutschland 3 – 0 Slowakei

Deutschland gewinnt souverän zu Null

Anpfiff, Deutschland hat Anstoß. Ein kurzes Abtasten, Deutschland geht nach vorn. 8. Minute, Hammer-Tor für Deutschland durch Jérome Boateng – 1:0. Das erste Länderspiel-Tor des Verteidigers, Volleyabnahme aus 20 Metern nach einem zu kurz abgewehrten Eckball. 13. Minute, Gelb für Martin Skrtel, der hatte Gomez geschubst, als der einköpfen wollte: Elfmeter. Mesut Özil verschießt, ist der Pechvogel der ersten Halbzeit. Bisher spielt nur eine Mannschaft Fussball; ein starker Auftritt der Deutschen, die Slowakei kommt nicht ins Spiel, riskiert nichts trotz des Spielstandes. Zwei Drittel Ballbesitz inzwischen. Und die Torschussbilanz liegt gefühlt bei 12:1. 41. Minute, der einzige wirklich torgefährliche Angriff der Slowaken, aber Neuer rettet souverän, lenkt die Kugel noch über die Latte. 44. Minute, Draxler legt perfekt vor, Gomez muß nur hinhalten – 2:0! Und Halbzeit. Die Slowaken kommen aus der Deckung, guter Schuss von Kucka, der direkt aus 16 Metern abzieht – aber genau auf Neuer. 63. Minute, nach Ecke köpft Hummels, Draxler erwischt von halblinks volley – und jagt den Balll ins Tor: 3:0. Die Slowaken nur noch mit Verzweiflungsaktionen unterwegs, lange und ungenaue Torschüsse. Podolski und Schweinsteiger kommen, das Spiel findet praktisch nur noch in der slowakischen Hälfte statt. Es bleibt beim 3:0 – verdient, souverän und vielversprechend für das Viertelfinale!

Belgien 4 – 0 Ungarn

Ungarns EM-Traum ist zu Ende

Das letzte Achtelfinale des Tages: Ungarn gegen Belgien. Die Ungarn sind die vielleicht größte Turnierüberraschung bisher. Das Spiel beginnt, normalerweise sind die Ungarn eher defensiv und suchen ihre Chance im Konter. Die Belgier machen ordentlich Druck, erspielen sich Möglichkeiten. 8. Minute, De Bruyne bringt einen Freistoß in der vors Tor und Aldeweireld köpft unbedrängt – 1:0 für Belgien. Weiter große Löcher in der ungarischen Defensive, die Belgier nutzen das mit ihrem schnellen Spiel gut aus, verwerten aber nicht. Trotzdem – die Belgier bestimmen die Partie. “Nur” 1:0 für die Belgier zur Pause. Bester Mann der Ungarn – ihr Torwart. Die Ungarn bemühen sich jetzt um Temposteigerung, ab der 60. Minute geht es hin und her, beide Mannschaften liefern sich einen klassischen Schlagabtausch. 78. Minute, erster Ballkontakt, erstes Tor für Michy Batshuayi, 2:0 für Belgien. Dann die 81. Minute – De Bruyne liefert die Vorlage für Hazard. Der schießt aus 17 Metern zum 3:0. Bitter in der Nachspielzeit: Carrasco ist nicht mehr zu halten, schießt aus 14 Metern, 4:0 für Belgien. Die Belgier haben ihr bislang stärkstes Spiel gezeigt, die Ungarn waren kein gleichwertiger Gegner. Auf die Belgier warten jetzt die Waliser im Viertelfinale.

Spieler des Tages

Antoine Griezman, weil er den Franzosen heute die Hoffnung wieder gegeben hat
http://static.euronews.com/articles/33/67/336762/606×373_bonus-man-of-the-day-griezmann-2606.jpg

Der Tag in Bildern

      Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

      Nächster Artikel