Eilmeldung

Sie lesen gerade:

EU-Gipfeltreffen: David Cameron redet Brexit klein

Redaktion Brüssel

EU-Gipfeltreffen: David Cameron redet Brexit klein

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Die britische Entscheidung für einen Austritt aus der EU ist das große Thema eines Gipfeltreffens der Staats- und Regierungschefs der 28 Mitgliedsländer in Brüssel. Knapp vor Beginn des Treffens versuchte der britische Premierminister das Ergebnis des Referendums kleinzureden: “Wir verlassen die EU, doch wir kehren Europa nicht den Rücken”, so David Cameron. “Diese Länder sind unsere Nachbarn, unsere Freunde, Alliierten, Partner. Ich hoffe sehr auf die engsten Beziehungen in Sachen Handel, Zusammenarbeit und Sicherheit.”

Viele europäische Spitzenpolitiker fordern eine zügige Eröffnung der Austrittsverhandlungen. Der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, sagte: “Europa ist bereit, den Scheidungsprozess einzuleiten, heute noch, ohne Begeisterung, wie man sich vorstellen kann. Doch ich möchte unterstreichen: Ohne eine Austrittserklärung nehmen wir keinerlei Verhandlungen über den Scheidungsprozess oder über zukünftige Beziehungen auf.”

Fast 52 Prozent der britischen Bürger hatten sich in der vergangenen Woche für den Austritt ausgesprochen. Eine förmliche Austrittserklärung Londons steht noch aus.

“Krisen haben die EU-Gipfeltreffen in den vergangenen Jahren immer wieder in Marathon-Verhandlungen und lange politische Debatten verwandelt”, sagt unsere Korrespondentin Isabel da Silva. “Doch die mit dem Austritt Großbritanniens verbundenen widersprüchlichen Gefühle kündigen einen ‘heißen’ Sommer an. Denn zum ersten Mal heißt die EU ein Mitgliedsland nicht willkommen, sondern es gilt eines zu verabschieden.”

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel