Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Nach dem Anschlag: Der schwere Gang der Angehörigen

welt

Nach dem Anschlag: Der schwere Gang der Angehörigen

Werbung

In einem forensischen Institut in Istanbul werden die Todesopfer des Anschlags vom Atatürk-Flughafen identifiziert. euronews-Korrespondent Bora Bayraktar berichtet: “An diesem Ort verspüren die Menschen nach dem Terroranschlag den größten Schmerz. Es sind schwere Momente für die Menschen, wenn die Leichen den Familien übergeben werden.”

Viele der Verletzten ringen noch mit dem Tod, erklärte der türkische Gesundheitsminister Recep Akdag.

Dieser Mann erzählt, er habe einen Jugendfreund verloren: “Er war am Flughafen, um einen Bekannten abzuholen. Als sie das Gebäude verlassen wollten, passierte es. Er wurde erschossen. Ein Polizist stürzte sich auf den Selbstmordattentäter. Er hat sich geopfert und viele damit gerettet.”

Ebenfalls zu den Toten gehört ein Tunesier, dessen Sohn sich der IS-Miliz angeschlossen hatte. Auf der Suche nach seinem Sohn machte der Vater in Istanbul Halt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel