Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Captain Fantastic": Einmal Wildnis und zurück mit Viggo Mortensen

cinema

"Captain Fantastic": Einmal Wildnis und zurück mit Viggo Mortensen

Mit Unterstützung von

Mit Viggo Mortensen mitten in der Wildnis das wahre Leben kennenlernen, wer würde da nicht sofort alles stehen und liegen lassen? In Captain Fantastic zeigt sich der beliebte Herr-der-Ringe-Star von seiner naturnahen Seite als Superpapa, der seine sechs Kinder fernab von der Zivilisation aufzieht, mit viel Liebe und Sinn fürs Praktische (jagen, Zelte bauen, philosophieren…).

Der Film, der unter anderem auf dem Sundance Festival und in Cannes begeisterte, kommt nun in die US-Kinos. Regie führte der Schauspieler Matt Ross, von ihm stammt auch das Drehbuch.

Matt Ross: “Die besondere Herausforderung war, dass in jeder Szene dieses Films sechs Kinder mitspielen. Es gibt zwei Musiknummern, zwei Stuntszenen, an denen Kinder beteiligt sind. Es ist ein Road-Movie mit vielen unterschiedlichen Stationen, spielt in zwei verschiedenen US-Staaten. Ein war wahrhaft aufwendiges Unterfangen.”

Ein schwerer Schicksalsschlag zwingt die Aussteiger-Familie zurück in die Zivilisation. Die Anpassung an die moderne Gesellschaft gestaltet sich kompliziert.

Frage an Viggo Mortensen: Ist das Elternsein heute schwieriger?

Viggo Mortensen: “Schwierig war es schon immer. Es hängt immer davon ab, was für eine Art Erziehender man sein will. Jemand, der ‘nein’ sagt, ‘weil es eben so ist!’. Oder jemand, der ‘nein’ sagt, aber auch: ‘lass mich erklären, warum. Vielleicht hast Du ja ein Gegenargument, das möchte ich hören’. Das ist zwar schwieriger und zeitaufwendiger, aber es lohnt sich auf jeden Fall.”

Auf dem Festival von Cannes wurde Matt Ross in der Nebenreihe “Un Certain Regard” mit dem Regie-Preis geehrt. “Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück “ kommt am 18. August in die deutschsprachigen Kinos.

ALL VIEWS

Tap to find out
Nächster Artikel