Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nachfolge von Cameron: Brexiter Gove, der Kandidat des Wandels

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Nachfolge von Cameron: Brexiter Gove, der Kandidat des Wandels

<p>Der britische Justizminister Michael Gove strebt das Amt des Premierministers an. Der 48-Jährige hatte dies gestern überraschend angekündigt. Heute präsentierte er sich als Kandidat des Wandels. </p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="en" dir="ltr">The country voted for no more politics as usual. No more business as usual. I am the candidate for change. <a href="https://twitter.com/hashtag/Gove2016?src=hash">#Gove2016</a></p>— Michael Gove MP (@Gove2016) <a href="https://twitter.com/Gove2016/status/748821845420437504">1. Juli 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Er war einer der Anführer der Brexit-Kampagne und hat nach seinen eigenen Worten eine Vision für eine bessere Zukunft für sein Land.</p> <p>“Bei diesem Referendum ging es auch um Verantwortung, also darum, dass Politiker den Wählern Rechenschaft schuldig sind. Aus diesem Grund sollte der nächste Premierminister aus dem Lager der Gewinner dieser Abstimmung sein. Um es einfach auszudrücken: Die beste Person, um Großbritannien aus der Europäischen Union zu führen ist jemand, der sich für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union eingesetzt hat,” so Gove.</p> <p>Favoritin für die Nachfolge von David Cameron ist Innenministerin Theresa May. Mit ihrem harten Politikstil erinnert sie manche an Margaret Thatcher. Sie war für einen Verbleib Großbritanniens in der EU. </p> <p>Alle hatten fest mit Boris Johnson als Kandidat gerechnet, doch der Londoner Ex-Bürgermeister stieg gestern aus dem Rennen um die Macht aus, nachdem sein bisheriger Weggefährte Gove seine Kandidatur ankündigt hatte. Johnson verglich sich selbst mit Caesar, was Gove in diesem shakespearwürdigen Drama zum Verräter Brutus macht.</p>