Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Frankreich: Sieben Islamisten zu Haftstrafen verurteilt

welt

Frankreich: Sieben Islamisten zu Haftstrafen verurteilt

Werbung

In Frankreich sind sieben Islamisten zu Haftstrafen von bis zu neun Jahren verurteilt worden. Ihnen war vorgeworfen worden, Islamisten zum Kampf angeworben und selbst sich in Syrien zu Kämpfern ausgebildet zu haben.

Einer der Verurteilten ist ein Bruders einer der Attentäter, die im vergangenen November in Paris 130 Menschen töteten. Seine Anwältin sagte: “Dieses Urteil basiert auf Angst in einem angsterfüllten Frankreich, eine Entscheidung einer Justiz, die dazu da ist, eine Antwort auf diese Angst zu geben, die keinen freien Willen hat. Das wissen wir alle. Das ist keine Überraschung. Er musste auf Grund seines Namens leiden, er ist der erste, der befragt wurde, der erste, der die Last dieser Anklage zu spüren bekommt. Uns überrascht das nicht.”

Die Anklage hatte eine Strafe von zehn Jahren gefordert. Die Verurteilten hatten zu ihrer Verteidigung angegeben, sie seien aus humanitären Gründen nach Syrien gefahren. Die Beweisführung verfügte jedoch über Tonaufnahmen und Computerdaten, die eine andere Sachlage darstellten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel