Messis Steuerstrafe: Ein Klacks für den Fußballstar

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Messis Steuerstrafe: Ein Klacks für den Fußballstar

<p>Lionell Messi muss in Spanien 2 Millionen Euro Strafe wegen Steuerhinterziehung zahlen – aber anders als bei den ebenfalls verhängten 21 Monate Gefängnis könnte der Fußballstar mit der Geldstrafe wohl ganz gut Leben.</p> <p>Der 29-Jährige steht auf der Liste der bestbezahlten Athleten weltweit auf Platz zwei, direkt hinter seinem La-Liga-Rivalen Cristiano Ronaldo.</p> <script id="infogram_0_9c272341-9c8e-42a0-9702-605eab861f67" title="Copy: Best-paid athletes" src="//e.infogr.am/js/embed.js?l6m" type="text/javascript"></script> <p>Laut dem Magazin Forbes verdient Messi gut 73,5 Millionen Euro pro Jahr. Das sind gut 1,4 Millionen pro Woche. Für seine Steuerstrafe muss Messi also gut 10 Tage lang arbeiten.</p> <script id="infogram_0_4c19e335-3f6b-4355-b651-70be13ba19bf" title="Copy: Messi's tax fine" src="//e.infogr.am/js/embed.js?UQZ" type="text/javascript"></script> <p>Wenn er großzügig genug ist und die im selben Zug auch gegen seinen Vater verhängte Strafe von 1,5 Millionen Euro übernimmt, müsste er nochmal eine Woche dranhängen.</p> <p>Neben seinen rund 48,2 Millionen Euro Gage verdiente Messi zuletzt etwa 25,3 Millionen mit Sponsoren- und Werbeverträgen pro Jahr. Darunter ist ein Vertrag mit Adidas, der ihm über sieben Jahre 126,4 Millionen Euro einbringt.</p>