Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ronaldo katapultiert Portugal ins EM-Finale

the corner

Ronaldo katapultiert Portugal ins EM-Finale

Werbung

Portugal 2 – 0 Wales

2:0 lautete der Endstand und endlich zeigte Portugals Superstar Christiano Ronaldo auch mal seine ganze Klasse. Per Kopf schoss er das 1:0 in der 50. Minute nach einer präzisen Flanke von BVB-Neuzugang Guerreiro. Damit ist er nun EM-Rekordtorschütze und zieht mit Michel Platini gleich. Der Portugiese hat wie der Franzose neun Tore bei Europameisterschaften geschossen und ist der dritte Spieler der bei zwei verschiedenen EM-Halbfinals getroffen hat. Das 2:0 fiel nur drei Minuten später durch Nani. Bale gegen Ronaldo: Es war auch das Duell der beiden teuersten Fußballer der Welt.

Frankreich absolviert Abschlusstraining in voller Teamstärke

Das französische Team hat sein Abschlusstraining in voller Teamstärke absolviert. Auch der zuletzt angeschlagene Mittelstürmer Olivier Giroud nahm teil. Im Stade de Vélodrome von Marseille trifft die Équipe tricolore auf den ersten Gegner von Rang und will sich nun für das WM-Aus im Viertelfinale in Brasilien rächen. Das magische Trio Griezmann, Giroud und Payet erzielten zehn der elf Frankreich-Tore im EM-Verlauf.

Trainer Didier Deschamps ist zuversichtlich, dass die Erfolgsserie anhält. “Wir haben eine Chance und wir werden alles geben bei allem Respekt, den wir für das deutsche Team haben. Sie sind Weltmeister und sind das Team, das bisher den besten Eindruck in den ersten fünf Spielen der EM hinterlassen haben.”

Deutsche Mannschaft trotz Verletzungspech gelassen

Für das deutsche Team ist es die bisher höchste Hürde bei diesem Turnier. Thomas Müller, der weiter auf sein erstes Tor bei dieser EM wartet, lässt sich davon nicht beeindrucken und vertraut trotz Verletzungssorgen auf das Team. Müller: “Es gibt immer wieder Verletztungen, es gibt auch immer wieder Sperren in wichtigen Spielen. Man muss das als Mannschaft auffangen. Ich habe es auch schon im Vorfeld des Turniers gesagt, ich denke, so gut in der Breite aufgestellt waren wir noch nie, was die Qualität unserer Einzelspieler betrifft und dementsprechend sehe ich das eher als Chance.”

Jogi Löw wird einige Veränderungen in seiner Stammelf gezwungenermaßen vornehmen müssen. Ganz sicher fallen Khedira und Gomez aus, Schweinsteigers Einsatz steht in den Sternen. Die große Frage ist bringt Löw Emre Can oder Julian Weigl? Auch in der Abwehr muss der Trainer umbauen, denn Mats Hummels ist gelb-gesperrt.

Spieler des Tages: Cristiano Ronaldo

Bilder des Tages

EURO2016 SEMI-FINAL PORTUGAL WALES

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel