Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Russland und USA: Auf Angriff folgen Ausweisungen

welt

Russland und USA: Auf Angriff folgen Ausweisungen

Werbung

Die diplomatischen Beziehungen zwischen Russland und den USA verschlechtern sich zusehends. Letzter Auslöser war ein Angriff eines russischen Polizisten auf einen Mitarbeiter der amerikanischen Botschaft in Moskau.

Nach diesem „unfreundlichen Schritt“ mussten zwei US-Diplomaten aus der Botschaft in Moskau Russland verlassen.

Russland hat am Samstag bestätigt, dass es zwei Mitarbeiter der amerikanischen Botschaft in Moskau ausgewiesen hat, man reagiere damit auf die Ausweisung zweier russischer Diplomaten aus den Vereinigten Staaten im Juni. Diese war eine Reaktion auf den Angriff des russischen Polizisten.

Der Sprecher des US-Außenministeriums John Kirby sagte, der Diplomat habe sich ordnungsgemäß identifiziert, als er das Botschaftsgebäude in Moskau in der Nacht betreten wollte. Er sei ohne Grund von dem russischen Polizisten angegriffen worden.

Russlands Außenministerium wies das zurück. Der Mann sei ein CIA-Agent gewesen, er habe sich geweigert sich auszuweisen und den Polizisten ins Gesicht geschlagen.

Die USA beklagen zunehmende Schikanierung ihres Botschaftspersonals durch Russland.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel