Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Krönung für Portugal und Ronaldo

the corner

Krönung für Portugal und Ronaldo

Werbung

Portugal ist Fußball-Europameister. Im Endspiel bezwang die Mannschaft von Trainer Fernando Santos Gastgeber Frankreich mit 1:0. Eder traf in der 109. Minute mit einem satten Schuss aus 20 Metern. Der Stürmer verdient sein Geld ausgerechnet in Frankreich beim OSC Lille. Er war erst in der 79. Minute für Renato Sanches eingewechselt worden. Portugal hat damit erstmals den kontinentalen Titel gewonnen.

Für Superstar Cristano Ronaldo endete das Endspiel bereits in der 25. Minute. Ronaldo zog sich eine Knieblessur zu: Er versuchte es noch mal, doch CR7 musste passen. Ein schwerwiegender Verlust, den Portugal letztlich aber mit viel Kampfgeist kompensieren konnte. Und so konnte Ronaldo doch noch jubeln und seine große Karriere krönen. Vor zwölf Jahren hatte Portugal das EM-Finale im eigenen Land gegen Griechenland verloren – der junge Ronaldo hatte damals bittere Tränen vergossen.

Der beste Spieler der EM

Antoine Griezmann hat sich mit seinen Leistungen bei dieser Europameisterschaft in eine neue Starkategorie katapultiert. Der 25-jährige Stürmer darf sich mittlerweile zu den aktuell besten Spielern der Welt zählen. Bereits vor der EM war Griezmann eine Spitzenkraft und einer der Leistungsträger von Champions-League-Finalist Atletico Madrid. Man frage nach beim FC Bayern München: Den deutschen Meister wirbelte er im Halbfinale der Königsklasse kräftig durcheinander. Diese gute Form hat er in die Europameisterschaft herübergerettet, auch wenn er im zweiten Vorrundenspiel gegen Albanien zunächst auf der Bank Platz nehmen musste. Doch die Griezmanns Antwort sprach Bände: Er verhalf Frankreich entscheidend zum 2:0-Erfolg, danach lief es für ihn wie am Schnürchen. Nur der EM-Titel blieb im verwehrt.

Unterstützung am Strand

An den Stränden in Portugal herrscht dieser Tage Hochbetrieb. Wir zeigen Ihnen zum Abschluss, was sich portugiesische Fans am Vorabend des Endspiel ausdachten, um ihre Mannschaft zu unterstützen. Die EM ist zu Ende, doch wir melden schon am Montag wieder. Das sollten Sie nicht verpassen!

      Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

      Automatische Übersetzung

      Nächster Artikel