Britische Labour-Partei: Eagle fordert Corbyn heraus

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Britische Labour-Partei: Eagle fordert Corbyn heraus

<p>Jeremy Corbyn, britischer Labour-Vorsitzender, hat nun offiziell eine Herausforderin. Angela Eagle hat ihre Kandidatur bekannt gegeben und will den in die Kritik geratenen Corbyn stürzen. Ihm wird vorgeworfen, sich nicht genügend für einen Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union eingesetzt zu haben.</p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="en"><p lang="en" dir="ltr">Delighted to launch my campaign for the Leadership of the Labour Party <a href="https://t.co/gEmHglKJIM">https://t.co/gEmHglKJIM</a> <a href="https://t.co/v11yPWNvts">pic.twitter.com/v11yPWNvts</a></p>— Angela Eagle (@angelaeagle) <a href="https://twitter.com/angelaeagle/status/752464026194612225">July 11, 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Eagle sagte, die wolle die Partei und das Land einen. Aus Corbyns Schattenkabinett hatte sie sich nach der EU-Abstimmung zurückgezogen.</p> <p>“Jeremy Corbyn hat nicht die Führungsstärke, die es für diese große Aufgabe braucht. Ich glaube, dass ich das kann. Ich stehe nicht für eine Labour-Partei, die nur dabei ist, ich will gewinnen”, sagte Eagle.</p> <p>Rücktrittsforderungen weist Corbyn zurück. 80 Prozent der Labour-Abgeordneten sprachen ihm kürzlich das Misstrauen aus. Im September war Corbyn mit großer Mehrheit von der Parteibasis ins Amt gehoben worden.</p>