Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Euro-Meister Portugal

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Euro-Meister Portugal

<p>Für seinen Turniersieg kassiert Europameister Portugal von der <span class="caps">UEFA</span> ein Rekordpreisgeld von 25,5 Millionen Euro. Durch die drei Unentschieden in der Gruppenphase verpassten sie höchstmögliche Prämie von 27 Millionen Euro, im Falle von 3 Siegen wären noch 1,5 Millionen Euro mehr drin gewesen.</p> <p>Final-Verlierer Frankreich strich noch 23,5 Millionen Euro ein, genau so viel wie Spanien für den Turniersieg 2012. Der Deutsche Fußball-Bund bekam für die Halbfinal-Teilnahme 18,5 Millionen Euro.</p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="fr"><p lang="fr" dir="ltr">Euro 2016 : Mourinho fête le titre du Portugal… en pyjama <a href="https://t.co/48PGoX7VVM">https://t.co/48PGoX7VVM</a> <a href="https://t.co/rh5FMkiF69">pic.twitter.com/rh5FMkiF69</a></p>— <span class="caps">BFMTV</span> (@BFMTV) <a href="https://twitter.com/BFMTV/status/752438162773905408">11 juillet 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Insgesamt winken der portugiesischen Wirtschaft nach Rechnung des Marketing-Instituts der Universität Lissabon “Instituto Português de Administração de Marketing”, <span class="caps">IPAM</span>, 609 Millionen Euro durch den Titelgewinn. Und zwar aus Prämien, Vertrieb von Merchandising-Artikeln, Flugreisen, Flachbild-Fernsehgeräten, Werbung und Online-Spiele, Zeitungs-Verkauf und Pay-TV – nicht zu vergessen eine Viertelmillion Prämie für jeden Spieler von Portugals Fußballverband. Portugals Bruttoinlandsprodukt: rund 180 Milliarden Euro.</p> <p>Auch der Getränke-Umsatz profitiere, so der Ökonom João Duque. “Obwohl – aus der Sicht der globalen Brauer – wäre ein Finale Frankreich-Deutschland viel besser gewesen.”</p> <p>su</p>