Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Britischer Notenbankchef Mark Carney weist Kritik des Pro-"Brexit"-Lagers zurück

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Britischer Notenbankchef Mark Carney weist Kritik des Pro-"Brexit"-Lagers zurück

<p>Als “im wahrsten Sinne des Wortes außergewöhnlich” hat der Gouverneur der Bank of England (BoE) Kritik an der britischen Notenbank im Vorfeld des “Brexit”<del>Votums zurückgewiesen. Vor dem Finanzausschuss des Parlaments verwahrte sich Mark Carney gegen Vorwürfe, er habe die Anti</del>“Brexit”-Linie der Bank mit Finanzminister George Osborne abgesprochen. </p> <p>Mark Carney, Gouverneur der Bank of England:</p> <p>“Ich habe nicht die Entscheidungen der finanzpolitischen Ausschüsse vorweggenommen. Konnte ich gar nicht. So funktioniert das System nicht, so ist das System nicht aufgestellt.”</p> <p>In den Tagen vor der EU-Abstimmung hatte die BoE das Referendum als das “größte Risiko” für Großbritannien und die globalen Märkte bezeichnet. Ein “Brexit” könnte “zu einem Kursrückgang des Pfundes führen, eventuell zu einem scharfen”, so die Notenbank.</p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="fr"><p lang="en" dir="ltr">MPs are quizzing <a href="https://twitter.com/bankofengland"><code>bankofengland</a> governor Mark Carney. Discover more on our live page: <a href="https://t.co/UetBl4Bfqb">https://t.co/UetBl4Bfqb</a> <a href="https://t.co/bi4czK7wyE">pic.twitter.com/bi4czK7wyE</a></p>&mdash; BBC Business (</code>BBCBusiness) <a href="https://twitter.com/BBCBusiness/status/752799707156578304">12 juillet 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Mark Carney, Gouverneur der Bank of England:</p> <p>“Wir sind verpflichtet, solche Einschätzungen abzugeben. Die Debatte sollte nicht darum gehen, ob Bewertung oder nicht. Wenn wir etwas als das größte Risiko sehen, sind wir verpflichtet, gesetzlich verpflichtet, das klarzumachen, gegenüber dem Parlament und den Menschen in Großbritannien.”</p> <p>Carney selbst war im Vorfeld des Referendums zur Zielscheibe von “Brexit” -Befürwortern geworden, weil er als Folge eines Anti-EU-Votums eine Rezession in Großbritannien nicht ausgeschlossen hatte. </p> <p>su mit Reuters</p>