Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Silk Way Rallye 2016: Damen Jefferies gewinnt 6. Etappe

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Silk Way Rallye 2016: Damen Jefferies gewinnt 6. Etappe

<p>Der Amerikaner Damen Jefferies hat die 6. Etappe der Silk Way Rallye 2016 von Moskau nach Peking gewonnen. Die Strecke zwischen Balkhash und Almaty musste aufgrund einer Sturmwarnung aus Sicherheitsgründen auf 111 Kilometer verkürzt werden. </p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="und" dir="ltr">Victoria sorpresa de Damen Scot Jefferies en la sexta etapa <a href="https://t.co/YN1CVlhui9">https://t.co/YN1CVlhui9</a> <a href="https://t.co/AH6MshqZnQ">pic.twitter.com/AH6MshqZnQ</a></p>— Revista Scratch (@RevistaScratch) <a href="https://twitter.com/RevistaScratch/status/753539827136507904">14. Juli 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Die Rettungshubschrauber konnten wegen der Windverhältnisse nicht aufsteigen, so das die Sicherheit auf dem Tagesabschnitt nicht gewährleistet war. Nach dem Unfall vom Vortag konnten Stéphane Peterhansel und Jean-Paul Cottret das Rennen fortsetzen und beendeten das Rennen auf dem zweiten Platz, vor den Teamkollegen Sébastien Loeb und Daniel Elena. </p> <p>Cyril Despres kam als 15. ins Ziel, behält aber die Gesamtführung, mit 8:00 Minuten Vorsprung auf seinen Teamkollegen Sebastien Loeb. Der Russe Airat Mardeev gewann die Tagesetappe in der Truck-Klasse vor Anton Shibalov. Vortagessieger Martin Van Den Brink fuhr auf Platz 8 und ist Zweiter der Gesamttwertung. </p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="cs" dir="ltr">Tatrovky na Silk Way 2016<br /> Tým Bonver Dakar Project se jako jediný český tým účastní dálkové rallye Silk Way 2016. <a href="https://t.co/exRM7ISVD2">pic.twitter.com/exRM7ISVD2</a></p>— <span class="caps">CZECHOSLOVAK</span> <span class="caps">GROUP</span> (@CSG_HOLDING) <a href="https://twitter.com/CSG_HOLDING/status/752908498460106752">12. Juli 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Edouard Nikolaev kam als 12. ins Ziel führt aber weiterhin die Gesamtwertung mit 8:37 Minuten auf den Niederländer an. Am Freitag gibt es für die Teilnehmer der Silk Way Rallye einen Ruhetag in der ehemaligen kasachischen Hauptstadt Almaty, bevor aus auf dem Weg nach Peking durch die Wüste Gobi geht.</p>