Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Theresa May und das Brexit-Kabinett: Unklar, wie es weitergeht

welt

Theresa May und das Brexit-Kabinett: Unklar, wie es weitergeht

Werbung

In der Downing Street 10 haben sie sich getroffen: Großbritanniens neue Regierungschefin Theresa May und ihr frischgebackenes Kabinett. Die Personalauswahl hat international teils für überraschte Reaktionen gesorgt. Besonders die Ernennung des Brexit-Wortführers Boris Johnson zum Außenminister erntete vielfach Unverständnis.

Derweil schickte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel rhetorische Blumen auf die Insel. Sie rief May am Mittwochabend an und lud sie nach Deutschland ein. Aus Berlin hieß es, beide Länder wollten ihre freundschaftlichen Beziehungen fortsetzen.

Andrea Leadsom ist die neue Umweltministerin Großbritanniens, daneben gibt es ein neues Ministerium, das für die Umsetzung des Brexit zuständig ist und von David Davis geleitet wird.

Wie es mit dem EU-Austritt nun weitergeht, ist bisher unklar. Die meisten auf der EU-Seite wollen, dass die Briten jetzt möglichst rasch den Austrittsantrag stellen, um mit den Verhandlungen beginnen zu können. Danach sieht es aber im Moment nicht aus. May hat bereits durchblicken lassen, dass sie sich Zeit lassen will, vor nächstem Jahr wird es wohl nicht losgehen.

Dass der Kurs aber auf Brexit steht, hat May nicht nur immer wieder gesagt, sondern auch durch ihr Kabinett verdeutlicht. Nicht nur Johnson ist mit im Boot, auch Davis und Handelsminister Liam Fox sind Brexit-Befürworter.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel