Eilmeldung

Sie lesen gerade:

State of the Union: Anschlag in Nizza überschattet alles

state of the union

State of the Union: Anschlag in Nizza überschattet alles

Werbung

Die Woche schien ganz im Zeichen des politischen Dramas in Großbritannien zu stehen, das auf das Votum für den EU-Austritt folgte. Doch der Terrorangriff in Frankreich hat alles in den Schatten gestellt. Mehr als 80 Menschen fanden einen grausamen Tod, nachdem ein Angreifer einen LKW in Nizza in die Menschenmenge steuerte, die den Nationalfeiertag beging. Augenzeugen zufolge fuhr er im Zickzack, um möglichst viele Menschen zu töten.

Zu Beginn der Woche sah es noch so aus, als werde es lange dauern, bis die Nachfolge im Amt des Premierministers David Cameron zwischen den Kandidaten geklärt sei. Doch das Rennen ging schneller als erwartet zu Ende und die frühere Innenministerin Theresa May zog bereits am Mittwoch in die Downing Street Nr 10 ein. Wenig später ernannte sie die Mitglieder ihrer Regierung, deren Aufgabe es auch sein wird, Großbritannien aus der EU zu führen. Mehr dazu in unserem Wochenmagazin State of the Union.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel