Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Terrorakt" in Kasachstan: Drei Polizisten und ein Zivilist getötet

welt

"Terrorakt" in Kasachstan: Drei Polizisten und ein Zivilist getötet

Werbung

In Kasachstan sind bei einer Schießerei in der Stadt Almaty mindestens drei Polizisten und ein Zivilist getötet worden. Acht weitere Personen erlitten Verletzungen.

Nach Angaben des Innenministers wurde ein Tatverdächtiger festgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen eröffnete er das Feuer auf eine Polizeistation und ein Gebäude des Inlandsgeheimdienstes. Dabei wurde ein Polizeibeamter getötet. Bei einer Verfolgungsjagd erschoss der Angreifer dann zwei weitere Polizisten und einen Zivilist.

Die Behörden gehen von einem islamistischen Hintergrund aus, der Verdächtige sei vorbestraft stehe einer salafistischen Gruppierung nahe. Präsident Nursultan Nasarbajew sprach von einem “Terrorakt”.

Erst vor einem Monat hatten Sympathisanten der IS-Miliz in der westkasachischen Stadt Aktobe zwei Waffengeschäfte und eine Kaserne angegriffen.

Die Vorfälle schüren Ängste vor einer stärker werdenden islamistischen Bedrohung in dem zentralasiatischen Staat.

Die Sicherheitskräfte wurden landesweit in Alarmbereitschaft versetzt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel