Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"The Donald" hat's geschafft: Trump offiziell nominiert

welt

"The Donald" hat's geschafft: Trump offiziell nominiert

Werbung

Der Parteikonvent der US-Republikaner hat Donald Trump offiziell als Präsidentschaftskandidat nominiert. Nach einem beispiellosen Vorwahlkampf erreichte der politische Quereinsteiger in
der Nacht zum Mittwoch in Cleveland in einer zeremoniellen Abstimmung die nötige Mehrheit der Delegierten. Für die Präsidentenwahl am 8. November zeigte er sich zuversichtlich.

Trump erklärte: “Vor etwa einem Jahr gab ich meine Kandidatur bekannt. Und mit den Stimmen, die ich jetzt habe, ist dieser Teil des Prozedere abgeschlossen. Wir haben ein historisches Ergebnis in der Geschichte der republikanischen Partei erreicht und wir werden es bis zum Ziel schaffen.” Er sei sehr stolz, der Nominierte zu sein.

Der ehemalige Bürgermeister von New York, Rudy Giuliani, kennt und unterstützt Trump seit langem. Er sagte: “Man respektiert uns nicht, wir werden von Putin und dem Ayatollah herumkommandiert. Islamische Terroristen bringen uns um und unsere Polizisten werden auf der Straße abgeschlachtet. Unter Donald Trump ist damit vom ersten Tag an Schluss.”

Der Ex-Box-Promoter Don King sagte: “Warum nicht einmal jemand, der für und mit uns allen kämpfen will. Ich bin für den Willen des Volkes und das Volk hat Donald Trump gewählt, trotz der ganzen Parteipolitik.”

Trump muss die Nominierung am Donnerstag noch annehmen, eine reine Formsache.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel