Eilmeldung

Klimawandel: 2016 könnte wärmstes Jahr der Geschichte werden

Rekordtemperaturen, seit 14 Monaten in Folge.

Sie lesen gerade:

Klimawandel: 2016 könnte wärmstes Jahr der Geschichte werden

Schriftgrösse Aa Aa

Rekordtemperaturen, seit 14 Monaten in Folge. Zudem könnte 2016 nach Angaben der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) das wärmste Jahr der Geschichte werden. Das UN-Organ hat vor einer Beschleunigung des Klimawandels gewarnt. Die Kohlendioxid-Belastung der Atmosphäre steige weiter. Insgesamt seien die Werte für das erste Halbjahr 2016 sehr besorgniserregend, so David Carlson, der Forschungsdirektor der Organisation: “Es ist sehr unangenehm für uns, wie sehr wir von diesen Ergebnissen überrascht wurden – was eine vorsichtige Art und Weise ist zu sagen, wir haben Angst davor, was als nächstes passiert. Wenn wir in diesem Jahr so überrascht wurden, wie viele Überraschungen werden wir noch erleben?”

allviews Created with Sketch. Meinung

"Es ist sehr unangenehm für uns, wie sehr wir von diesen Ergebnissen überrascht wurden."

David Carlson WMO-Forschungsdirektor

Auf der Pariser Klimakonferenz im Dezember wurde beschlossen, die Erderwärmung auf zwei Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen und sogar nur 1,5 Grad anzustreben. Dieser Werte ist laut WMO fast erreicht. Doug Parr, Chefwissenschaftler bei Greenpeace: “Der Bericht macht noch einmal deutlich, wie wichtig internationales Handeln im Kampf gegen den Klimawandel ist. Wir können das nicht aufschieben, bis es der Wirtschaft wieder besser geht oder was auch immer. Wir müssen jetzt handeln. Wir müssen Paris ratifizieren. Wir müssen tun, was nötig ist.”

Auch der Fortschritt der Eisschmelze in der Arktis sei besorgniserregend. Diese habe 2016 besonders früh eingesetzt. Dazu kämen weitere Phänomene wie das rasche Voranschreiten der Korallenbleiche vor der Küste Australiens und die heftigen Regenfälle der vergangenen Monate in Nord- und Mitteleuropa sowie Argentinien, Australien und Teilen Asiens.