Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Silk Way Rallye 2016: Tagesieg für Peterhansel - Cyril Despres verteidigt Gesamtführung

Sport

Silk Way Rallye 2016: Tagesieg für Peterhansel - Cyril Despres verteidigt Gesamtführung

Werbung

Peugeot-Pilot Stéphane Peterhansel und Beifahrer Jean-Paul Cottret haben die 13. Etappe der Silk Way Rallye 2016 von Moskau nach Peking für sich entschieden.

Mit 3:27 Minuten Vorsprung erreichte der Franzose das Ziel in Wuhai. Auf Platz 2. fuhr der Russe Vladimir Vasilyev im Mini. Cyril Despres und David Castera wurden Dritte.

Yazeed Al Rajhi und Timo Gottschalk beendeten die Etappe auf Rang vier, konnten aber ihren zweiten Platz im Gesamtklassement behalten.

Harry Hunt und Andreas Schulz erlitten gleich zu Beginn der Etappe zwei Reifenschäden. Trotz des frustrierenden Starts beendete das Duo die Etappe noch auf einem guten siebten Rang. Allerdings fielen sie in der Gesamtwertung vom dritten auf den vierten Platz zurück.

Sebastien Loeb wurde Fünfter, hat aber nach der gestrigen Zeitstrafe keine Chance mehr auf den Gesamtsieg.
In der Gesamtwertung führt Cyril Despres nun mit 31:27 Minuten.

In der Truck-Klasse gelang Edouard Nikolaev der dritte Etappensieg mit 1:23 Minuten Vorsprung auf den Airat Mardeev. Der dritte Platz ging an Dmitry Sotnikov vor Andrey Karginow und Anton Shibalov. Der Niederländer Martin van den Brink wurde Sechster.

In der Gesamtwertung liegt Airat Mardeev jetzt mit 11:56 Minuten Vorsprung auf Dimitry Sotnikov in Führung. Die vorletzte Etappe der Silk Way Rallye 2016 führt insgesamt 754 Kilometer über die Wuhai-Hohhot-Route mit einer Sonderprüfung über 261 Kilometer.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel