Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Syrien: Pokémons beleuchten Kinderschicksale

welt

Syrien: Pokémons beleuchten Kinderschicksale

Werbung

Den weltweiten Rummel um das Smartphone-Spiel Pokémon Go nutzt eine Werbeagentur, um auf die Schicksale von Kindern in den syrischen Bürgerkriegsgebieten aufmerksam zu machen.

Die der syrischen Opposition nahestehende Agentur fotografierte Kinder gemeinsam mit ihren Lieblingsfiguren. Auf arabisch stellen die KInder sich, ihren Wohnort und ihr Hilfsgesuch vor.

#PokemonInSyria lautet der Hashtag zu der Aktion des in der Türkei ansässigen “Medienbüros der Syrischen Revolutionskräfte”.

Die Organisation Unicef verzeichnete im vergangenen Jahr in Syrien 1.500 schwerste Kinderrechtsverletzungen. Im Bürgerkriegsland seien in den vergangenen fünf Jahren etwa 150.000 Babys auf der Flucht geboren worden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel