Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Hillary Clinton geht mit Tim Kaine ins Rennen ums Weiße Haus

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Hillary Clinton geht mit Tim Kaine ins Rennen ums Weiße Haus

<p>Das Demokraten-Duo für den Wahlkampf ums Weiße Haus in Washington ist komplett. Hillary Clinton hat bekannt gegeben, dass der frühere Gouverneur des Bundesstaats Virginia, Tim Kaine, ihr als Kandidat für das Amt des<br /> US-Vizepräsidenten zur Seite stehen soll. Clinton veröffentlichte ihre Entscheidung am Freitag im Kurznachrichtendienst Twitter.Sie sei überglücklich, Kaine als ihren “running mate” vorzustellen, twitterte sie. Er habe sein Leben dem Kampf für andere gewidmet. </p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="en-gb"><p lang="en" dir="ltr">I'm thrilled to announce my running mate, <a href="https://twitter.com/timkaine"><code>TimKaine</a>, a man who&#39;s devoted his life to fighting for others. -H <a href="https://t.co/lTVyfztE5Z">pic.twitter.com/lTVyfztE5Z</a></p>&mdash; Hillary Clinton (</code>HillaryClinton) <a href="https://twitter.com/HillaryClinton/status/756642903469031424">23 July 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Kaine gilt als Polit-profi, und Virginia ist einer der möglicherweise wahlentscheidenden Swing States. Kaine sieht das ebenfalls so: “Ich bin ein großer Freund und Unterstützer von Hillary Clinton und ich lebe in einem Staat, von dem ich denke, dass er einer der drei oder vier wichtigsten Staaten bei dieser Wahl sein wird. Ich kann hier eine Menge für sie tun.” </p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="en-gb"><p lang="en" dir="ltr">Just got off the phone with Hillary. I’m honored to be her running mate. Can’t wait to hit the trail tomorrow in Miami!</p>— Senator Tim Kaine (@timkaine) <a href="https://twitter.com/timkaine/status/756649838381498368">23 July 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Clinton wird in der nächsten Woche auf dem Parteitag in Philadelphia zur Präsidentschaftskandidatin der Demokraten gewählt werden.</p>