Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Nachbarn über Münchner Attentäter: "Er hat Zeitungen ausgetragen"

welt

Nachbarn über Münchner Attentäter: "Er hat Zeitungen ausgetragen"

Werbung

Im Münchner Stadtteil Maxvorstadt herrscht Fassungslosigkeit. Hier soll der mutmaßliche Amokschütze mit seinen Eltern in einem Mehrfamilienhaus gelebt haben. Nachbarn beschreiben den Teenager als einen Jugendlichen mit wenigen sozialen Kontakten:

“Ich habe ihn fast nie gesehen, er war distanziert und unauffällig. Wie ich hörte, hat er Zeitungen ausgetragen. Ein völlig unverdächtiger Typ. Ich bin überrascht, dass so etwas in unserer Nachbarschaft passiert.”

Nachbar Ediou Tavianou sagte:

“Wenn ich ihn gesehen habe, war er immer allein. Ich weiß nicht, ob er Freunde hatte. Ich habe ihn nie zusammen mit Anderen beobachtet, auch nicht mit Mädchen. Obwohl er 18 war, hatte er keinen Kontakt zu Mädchen. Vielleicht war er einfach ein Einzelgänger.”

Auch andere Nachbarn beschrieben den mutmaßlichen Attentäter als zurückhaltend oder unauffällig. Sein Vater sei Taxifahrer und er habe einen jüngeren Bruder gehabt, hieß es.

Die Polizei wollte zunächst nicht bestätigen, dass der Einsatz in München-Maxvorstadt der Wohnung des Täters oder der Wohnung von dessen Vater galt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel