Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Täter von München offenbar 18-jähriger Deutsch-Iraner

welt

Täter von München offenbar 18-jähriger Deutsch-Iraner

Werbung

Bei dem jungen Mann mit dem roten Rucksack, der am Freitag in München 9 Menschen erschossen und 21 weitere verletzt hat, soll es sich um einen 18-jährigen Deutsch-Iraner handeln, der in München lebte. Das melden am Samstagmorgen zahlreiche Medien. Der mutmassliche Täter hat sich etwa einen Kilometer vom Tatort entfernt selbst erschossen.

Nach den Schüssen war in München Panik ausgebrochen. Die Polizei hatte vor einer akuten Terrorlage gewarnt, die Landeshauptstadt rief den Sonderfall wegen einer “Amoklage” aus.

Die Polizei forderte die Anti-Terror-Einheit GSG 9 des Bundes und Spezialeinheiten aus mehreren anderen Bundesländern an.

Bei der großangelegten Suche wurde schließlich die Leiche eines jungen Mannes gefunden, der sich offenbar selbst erschossen hatte.

Polizeipräsident Hubertus Andrä erklärte: “Aufgrund von Zeugenaussagen und der Auswertung von Videomaterial gehen wir davon aus dass es sich um den gesuchten Tatverdächtigen handelt. Hinweise, dass weitere Personen an der Tat beteiligt waren liegen derzeit nicht vor, haben die Ermittlungen bisher nicht ergeben. Motiv und Hintergrund der Tat sind noch völlig unklar”.

Bei ihm soll es sich um einen 18-jährigen mit deutschem und iranischem Pass handeln. Er lebte mit seinen Eltern in einer Wohnung in der Münchener Maxvorstadt.

Der öffentliche Nahverkehr in München war am Abend komplett eingestellt worden, auch der Zugverkehr stand still. Der Münchner Hauptbahnhof wurde evakuiert.

Ärzte und Schwestern wurden in die Krankenhäuser gerufen.

2.300 Sicherheitskräfte waren ab frühem Freitagabend im Einsatz – auch aus Österreich kam Unterstützung.

Am frühen Morgen dann gab die Polizei Entwarnung. Mittlerweile läuft auch der öffentliche Nahverkehr wieder.

Bundespräsident Joachim Gauck äußerte sich bestürzt. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer ordnete Trauerbeflaggung an allen staatlichen Dienstgebäuden an. In Berlin wird das Sicherheitskabinett unter Leitung von Kanzlerin Angela Merkel tagen.

Munich shooting

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel