Eilmeldung

Eilmeldung

Speed: Hamilton gewinnt in Ungarn

Das Rennen um den Formel-1-Titel ist so eng wie selten, nachdem Lewis Hamilton den British Grand Prix gewonnen hat.

Sie lesen gerade:

Speed: Hamilton gewinnt in Ungarn

Schriftgrösse Aa Aa

Das Rennen um den Formel-1-Titel ist so eng wie selten, nachdem Lewis Hamilton den British Grand Prix gewonnen hat. Der Mercedes-Pilot mit nur einem Punkt Vorsprung vor seinem Stallkollegen Nico Rosberg. Alle Augen waren also auf den Hungaroring gerichtet.

Meinung

Hamilton fährt Rosberg davon

Die Pole Position hatte sich zwar Nico Rosberg gesichert. Doch das half dann wenig: Der Sieg hier auf der Rennstrecke nordöstlich von Budapest ging an Rosbergs ewigen Rivalen Lewis Hamilton. Der war vom zweiten Platz aus gestartet und setzte sich rasch vor Rosberg. Dem gelang es nicht, den Weltmeister im weiteren Verlauf unter Druck zu setzen, und so ging der Sieg an den Briten, Rosberg wurde Zweiter. Platz drei ging an Daniel Ricciardo im Red Bull.

Blick zurück: Mansells Rennen

Der Hungaroring hat schon einige spannende Rennen gesehen. Springen wir zurück ins Jahr 1989, als der Brite Nigel Mansell vom 12. Platz aus startete und den Sieg holte. Ein Rennen, das Formel-1-Fans fest in Erinnerung ist.

Der Große Preis von Ungarn, am 13. August 1989, war das Rennen Mansells. Obwohl er anfangs mit den vorderen Plätzen nichts zu tun hatte. Doch je länger das Rennen andauerte, umso weiter konnte sich Mansell im Ferrari nach vorn arbeiten. In Rund 41. war er auf Platz drei. Riccardo Patrese, von der Pole gestartet, musste in Runde 53 raus, der Kühler war kaputt, und Mansell saß hinter Ayrton Senna. Stefan Johansson fuhr noch vorneweg, aber nicht mehr lange. Mansell nutzt eine kurze Gaspause Sennas und zog vorbei. Es war Mansells zweiter Saisonsieg, Senna kam auf Platz zwei, Thierry Boutsen wurde Dritter.