Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Waldbrände in Kalifornien außer Kontrolle

welt

Waldbrände in Kalifornien außer Kontrolle

Werbung

Die Waldbrände im Norden von Los Angeles breiten sich immer weiter aus.

Mindestens ein Mensch kam ums Leben. 1.500 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. 18 Häuser wurden zerstört.

Mehr als 1.600 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen, die sich aufgrund der extremen Sommerhitze und heftige Winde schnell ausbreiteten. Ein Betroffene berichtet: “Innerhalb von 45 Minuten breitete sich das Feuer über 16 Kilometer aus, es kam bis hinters Haus. Die Flammen schlugen 30 Meter hoch, das war ein richtiger Feuer-Tornado. So was habe ich noch nie gesehen.”

Justin Correll, Sprecher der Feuerwehr zu den Herausforderungen: “Dieses Feuer ist extrem. Die Trockenheit und Hitze verschlimmern die Situation. Das macht es für unsere Feuerwehrleute sehr schwierig, die Brände unter Kontrolle zu bekommen.”

Über weiten Teilen von Los Angeles hing eine Rauchwolke.
Mehrere Straßen und ein Highway wurden gesperrt. Insgesamt hat sich das seit mehr als drei Tagen wütende Feuer über eine Fläche von über 13.000 Hektar Land ausgebreitet. Bisher konnten erst rund zehn Prozent eingedämmt werden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel