Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Das Olympische Dorf in Rio ist endlich bewohnbar

Sport

Das Olympische Dorf in Rio ist endlich bewohnbar

Werbung

Nach den Beschwerden über eklatante Baumängel der Athleten-Unterkünfte haben die ersten Mitglieder des australischen Olympiateams das olympische Dorf in Rio de Janeiro bezogen.
Die australische Delegation war nach der zuletzt harschen Kritik an den mangelhaften Zuständen im Olympischen Dorf um Entspannung bemüht. Die Beschwerden des Teams aus Down Under hatten für heftige Schlagzeilen gesorgt und die brasilianischen Gastgeber gehörig unter Druck gesetzt.

Turner, Schützen, Bogenschützen, sowie die Hockey-Mannschaft erreichten am Mittwoch schließlich ihre Unterkünfte in der neuen Hochhaussiedlung.
Am Wochenende hatte die australische Delegation einige Apartments noch als unbewohnbar bezeichnet,
Viele Missstände wurden daraufhin per Kraftakt durch rund 500 Handwerker und Reinigungskräften zum großen Teil behoben. Das 410 Sportler und rund 300 Delegationsmitglieder umfassende Team Australiens soll 15 Etagen in einem der 31 Hochhaustürme im Olympischen Dorf belegen. Die Organisatoren in Rio versprachen, dass bis Donnerstag, also einen Tag vor der Eröffnung der Sommerspiele, alle 31 Hochhaustürme bezugsfertig sein sollen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel