Eilmeldung

Sie lesen gerade:

E-Skills oder digitale Kenntnisse: In die Zukunft investieren

business planet

E-Skills oder digitale Kenntnisse: In die Zukunft investieren

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Digitale Talente fördern: Damit kann man die Wettbewerbsfähigkeit der kleinen und mittleren Unternehmen in Europa steigern. In Bulgarien gibt es z.B. ein Start-up-Unternehmen, das auf digitale Talente setzt und damit Erfolg hat.

Wir haben in Sofia Vessela getroffen, um mehr über die europäische Kampagne e-Skills for jobs zu erfahren. Sie erklärte: “Rund 30 Prozent der europäischen Arbeitnehmer haben wenige oder gar keine Computerkenntnisse. Es gibt zu wenige Informatik-Studenten. 2020 werden rund 800.000 Jobs nicht besetzt werden können.”

Der gerade erst 21-jährige Lyubomir leitet in Sofia ein Start-up. Im vergangenen Jahr hat er im Rahmen der “e-Skills for jobs” Kampagne den Young Digital Talent Preis gewonnen. Er erzählt: “Ich habe mit acht angefangen zu programmieren. Ich habe auch Taekwondo gemacht. Durch diesen Kampfsport habe ich Durchhaltevermögen gelernt. Melissa hat als Schulprojekt angefangen. Aber da meine Eltern Unternehmer sind, habe ich erkannt, dass ich mit diesem Produkt eine richtige Firma starten könnte.”

Melissa: Hinter diesem Namen versteckt sich ein praktisches, kleines Gerät. Gemeinsam mit einer App kann man damit aus der Ferne Klimaanlagen jeder Marke einstellen. “Melissa ist ein intelligentes Gerät, mit dem man seine Klimaanlage besser einstellen kann. Es ist möglich, so bis zu 25 Prozent Strom zu sparen,” so Lyubomir.

Lyubomir arbeitet bereits an einem neuen Produkt, dass im Herbst auf den Markt kommt. Er konnte mehrere Investoren von seinen Ideen überzeugen. Dank ihnen und dem europäischen Programm JEREMIE konnte er 600.000 Euro in sein Start-up stecken. Er sagt: “Wir verkaufen das Produkt Melissa erst seit zwei Monaten. Wir sind in 13 Ländern präsent und haben 8000 Bestellungen. Sogar unsere Investoren sind überrascht!”

Die Kampagne “e-Skills for jobs” hat im vergangenen Jahr angefangen. Sie geht noch bis Ende dieses Jahres und hat bereits vorzügliche Ergebnisse hervorgebracht! Vessela kann das nur bestätigen: “In der Tat, wir haben bereits mehr als 800 Veranstaltungen organisiert an denen rund 300.000 Menschen teilgenommen haben. Studenten besuchen z.B. Firmen und die Manager der Unternehmen gehen in die Universitäten.”

Und jedes Jahr gibt es im Rahmen dieser Kampagne einen Wettbewerb. Alle jungen Europäer können daran teilnehmen. Wie das geht haben wir Vessela gefragt. Sie erklärte: “Es gibt drei Kategorien: Junges digitales Talent, Bester digitaler Entwickler und Beste innovative App. Man kann sich bis Ende Juli einschreiben und Sie finden alle Informationen auf unserer Internetseite.”

e-Skills oder digitale Kenntnisse

  • Für alle Jobs benötigt man heutzutage Grundkenntnisse in Informatik. Rund die Hälfte der Europäer haben jedoch nur wenige oder gar keine digitalen Kenntnisse.
  • Die meisten Firmen sind auf der Suche nach Informatikern. Bis 2020 könnten in Europa rund 756,000 Informatiker-Stellen nicht besetzt werden. Darunter leiden das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit der EU.
  • Die “e-Skills for Jobs” Kampagne will über die Vorzüge der Informatik informieren. Was für Jobs kann man in dem Bereich machen und welche Qualifikationen sind gefragt? Es geht darum, dass die Digitalisierung in Europa gelingt.
  • Der bulgarische Unternehmer Lyubomir Yanchev hat von der e-Skills Jobkampagne profitiert.

Nützliche Links

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

business planet