Eilmeldung

Elf positive Doping-Proben bei Gewichthebern

Bei Doping-Nachtests der Olympischen Spiele 2012 in London wurden elf weitere Gewichtheber positiv getestet.

Sie lesen gerade:

Elf positive Doping-Proben bei Gewichthebern

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Doping-Nachtests der Olympischen Spiele 2012 in London wurden elf weitere Gewichtheber positiv getestet.
Die Gewichtheber, darunter vier Russen, wurden vom Weltverband vorläufig gesperrt. Das teilte die International Weithglifting Federation (IWF) am Mittwoch mit.
Unter den elf positiv getesteten Kraftsportlern sind auch sechs Silber- und Bronzemedaillen-Gewinner.

Wie zum Beispiel der Silber-Medaillen-Gewinner von 2012 Alexander Iwanow aus Russland oder Irina Kulescha aus Weißrussland, die Bronze in London gewinnen konnte.
Insgesamt wurden bei den Gewichthebern 31 positive Proben bei der zweiten Welle der Nachtests der Spiele 2008 in Peking und 2012 in London aufgedeckt.
Das ist eine klare Steigerung gegenüber den ersten Doping-Nachtests, bei denen zunächst 20 Gewichtheber des Dopings überführt wurden.