Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Olympisches Flüchtlingsteam trifft in Rio ein

Sport

Olympisches Flüchtlingsteam trifft in Rio ein

Werbung

Sie gehören zu einer ganz besonderen Olympiamannschaft: Zum ersten Mal in der Geschichte der Olympischen Spiele werden zehn Sportler für ein solches Flüchtlingsteam starten, unter ihnen auch fünf Leichtathleten aus dem Südsudan, die bereits in Rio eingetroffen sind.

Ebenfalls im Team vertreten ist die in Berlin lebende syrische Schwimmerin Yusra Mardini.

Die Athleten werden unter der weißen Fahne mit den fünf bunten Ringen starten und bei der Eröffnungsfeier als vorletzte Mannschaft vor Gastgeber Brasilien ins Stadion einziehen.

Das IOC will mit der Gründung des Teams “ein Zeichen der Hoffnung für flüchtende Sportler auf der ganzen Welt” setzen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel