Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Shakespeare-App: Shakespeare für alle

hi-tech

Shakespeare-App: Shakespeare für alle

Mit Unterstützung von

Eine Gruppe britischer Schauspieler will William Shakespeare einem noch breiteren Publikum nahebringen – mit Hilfe einer speziellen Shakespeare-App.

Shakespeare als Erlebnis

Zu den Machern gehört auch Bühnengröße Sir Ian Mc Kellen. Er erklärt: “Seitdem ich Shakespeare in der Schule gelesen habe, habe ich gefühlt, daß dies nicht der richtig Weg ist, ihm zu begegnen oder an ihm Gefallen zu finden. Shakespeare als Vergnügen – das erlebt man nur, und man versteht ihn nur, wenn man Stücke von ihm auf der Bühne sieht. Und wenn man sich im gleichen Raum befindet, wie die Darsteller, die die Zeilen sprechen.”

“Gandalf” Ian Mc Kellen

Neben Ian Mc Kellen, dem Gandalf-Darsteller aus “Herr der Ringe”, ist auch Filmregisseur Richard Loncraine Verfechter der App, die jeweils die Originalversion eines shakespearschen Dramas wiedergibt. Er hält sie für sehr effektiv. “Wir haben einige Untersuchungen gemacht, wenn nicht nur der Text unten in der App gescrollt wird, sondern – ich kann Ihnen das zeigen – oben am Screen der Schauspieler zu sehen ist, der spricht und Sie ansieht. Er sieht die anderen Schauspieler nicht an, geht nicht von der Bühne, macht keinen Schwertkampf – er spricht einfach nur den Text.”

Shakespeare, das einzigartige Genie

Auf lange Sicht sollen alle 37 shakespearschen Dramen auf der iPad App verfügbar sein. Dazu soll es Extras geben, wie detaillierte Anmerkungen, Schriftbild Darstellungen und biografische Informationen zu Shakespeares Leben. Für Ian Mc Kellen bleibt Shakespeare hochaktuell und vor allem einzigartig. “Shakespeare ist kein Historienspiel. Er ist nicht etwas aus der Vergangenheit. Er ist immer noch relevant, weil er dieses einzigartige Genie hatte, uns zu verstehen. Es ist beinahe so, als hätte Shakespeare die Menschen erfunden.”

Nächster Artikel