Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Köln: Zehntausende Erdogan-Anhänger demonstrieren gegen Putschversuch

welt

Köln: Zehntausende Erdogan-Anhänger demonstrieren gegen Putschversuch

Werbung

Trotz des durchwachsenen Wetters haben sich in Köln am Sonntag zehntausende Anhänger des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu einer weitgehend friedlichen Kundgebung versammelt.

Zunächst war statt der erwarteten 50.000 von nur rund 10.000 Teilnehmern die Rede. Gegen Abend war der Veranstaltungsort, die Deutzer Werf am Rheinufer, nach Angaben der Kölner Polizei aber vollständig gefüllt.

Die Teilnehmer und zahlreiche Redner, darunter auch der türkische Sportminister, demonstrierten auf der Veranstaltung gegen den Putschversuch vor zwei Wochen.

“Sowas dürfte eigentlich gar nicht passieren”, sagte ein Teilnehmer. “Stellen Sie sich vor, so etwas passiert in Deutschland, wer würde das zulassen? Keiner würde das zulassen. Egal in welchem Land es passiert, die Demokratie muss aufrecht erhalten werden.”

Das Verbot einer Live-Zuschaltung Erdogans oder anderer türkischer Politiker per Video auf einer Großleinwand hatte das Bundesverfassungsgericht zuvor als rechtmäßig bestätigt.

Neben der Kundgebung gab es mehrere kleinere Gegendemonstrationen in Köln. Ein Umzug der islamkritischen Organisation Pro NRW wurde von der Polizei mit Hinweis auf Auflagenverstöße aufgelöst, auch von gewaltbereiten Hooligans war die Rede.

Laut der Polizei, die gut 2700 Beamte zu Absicherung abgestellt hatte, blieb die Lage bis zum Abend insgesamt ruhig. Auch wenn es Zwischenfälle gab: So gerieten am Rande der Kundgebung jeweils rund 100 türkischen Nationalisten und Kurden aneinander.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel