Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Tunesiens Regierungchef Essid verliert Vertrauensvotum - Projekt "Nationale Einheit" geplant

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Tunesiens Regierungchef Essid verliert Vertrauensvotum - Projekt "Nationale Einheit" geplant

<p>Das tunesische Parlament hat Regierungschef Habib Essid mit großer Mehrheit das Vertrauen entzogen. 118 der 191 Abgeordneten sprachen sich am Samstagabend gegen den Ministerpräsidenten aus. </p> <p>Essid hatte die Vertrauensfrage gestellt, nachdem er mehrfach von Präsident Beji Caid Essebsi aufgefordert worden war, zurückzutreten und Platz für eine Regierung der Nationalen Einheit zu machen. </p> <p>Alle vier an der Regierungskoalition beteiligten Parteien hatten ihr Votum gegen Essid zuvor angekündigt. Er ist seit rund anderthalb Jahren im Amt.</p> <p>Essids Regierung steht wegen hoher Arbeitslosigkeit und der Wirtschaftskrise im Land unter Druck. Vor allem durch mehrere islamistische Anschläge waren die Urlauberzahlen stark zurückgegangen.</p> <p>Essid warf seinen Gegnern vor, zu vergessen, welche Fortschritte man im Kampf gegen den Terrorismus erzielt habe.</p> <p>Die Arbeitslosenquote in Tunesien lag Ende vergangenen Jahres bei rund 15 Prozent. Das Wirtschaftswachstum sank von 2,3 Prozent im Jahr 2014 auf 0,8 Prozent im vergangenen Jahr.</p> <p><em>Essid hat 10 Tage Zeit, einen Nachfolge zu benennen</em> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="en"><p lang="en" dir="ltr">Habib Essid has lost the vote of confidence 2 retain position of primer minister.Now the president has 10 days 2 propose successor <a href="https://twitter.com/hashtag/tunisia?src=hash">#tunisia</a></p>— Ricard Gonzalez (@RicardGonz) <a href="https://twitter.com/RicardGonz/status/759508491950288896">July 30, 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></p>