Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Russische Klagewelle erreicht Rio de Janeiro

Sport

Russische Klagewelle erreicht Rio de Janeiro

Werbung

Die 129. Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Rio de Janeiro. Zur Eröffnung spricht Präsident Thomas Bach und nennt das russische Dopingsystem wörtlich „einen noch nie dagewesenen Angriff auf die Integrität des Sports.“

Aber er sagt auch: “Wir konnten die Unschuldsvermutung der russischen Athleten nicht aufrecht erhalten. Auf der anderen Seite können wir die russischen Athleten nicht ihres Menschenrechts berauben, ihre Unschuld zu beweisen. Man kann einen Menschen nicht für das Versagen seiner oder ihrer Regierung bestrafen. Das sind unsere Prinzipien und die setzen wir gerade um.”

Die meisten russischen Sportler befinden sich bereits in Rio. Wie viele starten dürfen – noch immer unklar. Von knapp 390 Athleten wurden bisher mehr als einhundert gesperrt. Viele von ihnen machen dagegen mobil – mit Klagen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel