Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Syrien: Rebellen erzielen offenbar Erfolge gegen ISIL nördlich von Aleppo

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Syrien: Rebellen erzielen offenbar Erfolge gegen ISIL nördlich von Aleppo

<p>In Syrien soll ein Verband von Milizen unter kurdischer Führung große Teile der Stadt Manbij nördlich von Aleppo von der IS-Miliz zurückerobert haben. Das berichtet die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in Großbritannien unter Berufung auf Quellen vor Ort.</p> <p>Die von den <span class="caps">USA</span> gestützten sogenannten Syrisch-Demokratischen Kräfte (<span class="caps">SDF</span>) hatten vor mehr als zwei Monaten eine Offensive gegen die IS-Miliz in der Region Manbij gestartet. Eigenen Angaben nach sei bislang 40.000 bis 50.000 Zivilisten die Flucht aus der IS-Zone ermöglicht worden. In einigen Stadtteilen soll es derzeit heftige Gefechte geben.</p> <p>Manbij gilt als einer der wichtigsten Außenposten der IS-Miliz und als Kontrollpunkt für Wege zwischen der türkischen Grenze und Rakka. Ein Verlust der Stadt wäre der schwerste Gebietsverlust für die Dschihadisten in Syrien seit der Rückeroberung von Palmyra.</p> <p>Weiter im Südwesten bei Saraqeb nahe Idlib sollen unterdessen chemische Kampfstoffe eingesetzt worden sein. Am Montag war in derselben Stadt ein russische Hubschrauber abgeschossen worden, wobei fünf russische Soldaten starben. </p> <p>Laut freiwilligen medizinischen Rettungskräften in dem von Rebellen kontrollierten Gebiet habe ein Hubschrauber nun über Nacht Behälter mit Giftgas abgeworfen. Auch das Assad-Regime bestreitet, chemische Kampfstoffe einzusetzen. Auch Russland streitet einen derartigen Angriff ab.</p>