Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Monte dei Paschi droht Rauswurf aus dem Stoxx Europe 600

unternehmen

Monte dei Paschi droht Rauswurf aus dem Stoxx Europe 600

Werbung

Der krisengeschüttelten italienischen Bank Monte dei Paschi di Siena droht der Rauswurf aus dem Index der 600 grössten europäischen Börsenwerte, dem Stoxx Europe 600. Analysten rechnen damit, dass die älteste Bank der Welt bei der nächsten turnusmässigen Überprüfung im September den erlassen muss. Seit 17 Jahren gehört die Bank dem Börsenbarometer an, allerdings verlor sie krisenbedingt deutlich an Börsenwert – seit 2007 hat die Aktie mehr als 90 Prozent eingebüsst. Das Institut ist nicht einmal mehr eine Milliarde Euro wert, in seinen besten Zeiten kam es auf mehr als zwölf Milliarden Euro. Die drittgrößte italienische Bank hat in den letzten Jahren faule Kredite in Höhe von 45 Mrd. Euro angehäuft und verfügt über extrem geringes Eigenkaptal, das bei dem europäischen Bankentest unter Stressbedingungen auf den katastrophalen Wert von —2,44 % (gefordert waren mindestens +5,5 %) abfiel. Der daraufhin präsentierte Rettungsplan sieht vor, zusammen mit Goldman Sachs, Santander, Citibank, Bank of America Merrill Lynch, der Crédit Suisse und der Deutschen Bank eine Kapitalerhöhung im Umfang von 5 Mrd. Euro zu ermöglichen und bis zum Herbst einen Strategieplan für die Monte dei Paschi vorzulegen. Außer der Kapitalerhöhung soll die Monte dei Paschi 27,7 Mrd. ihrer faulen Kredite zu einem Buchwert von 33 % verkaufen und so 9,2 Mrd. Euro einnehmen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel