Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Russischer Schwimmer Morozov darf starten

Sport

Russischer Schwimmer Morozov darf starten

Werbung

Der russische Schwimmer Wladimir Morozow hatte beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch gegen seinen Ausschluss von den Olympischen Spielen eingelegt – mit Erfolg. Das teilte der Weltverband FINA kurz vor Beginn der Schwimmwettbewerbe mit, die dreiköpfige Kommission hat als letzte Instanz grünes Licht gegeben. Es war der erste Fall der Ad-hoc-Abteilung des CAS bei den Sommerspielen in Rio sein. Der Bronzemedaillen-Gewinner der London-Spiele 2012 Morozov war gemeinsam mit Nikita Lobinzew vom Schwimm-Weltverband im Zuge des Doping-Skandals um Russland gesperrt worden. Jetzt tritt Morozov am Sonntag im Freistil an.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel