Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Trump: "Amerikanisierung ist unser neues Credo"

welt

Trump: "Amerikanisierung ist unser neues Credo"

Werbung

Mit einer Rede über Wirtschaftspolitik hat Donald Trump, der Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner, versucht, wieder Schwung in seinen ins Wanken geratenen Wahlkampf zu bringen. Mehrere Demonstranten unterbrachen Trumps Ansprache in der Autostadt Detroit, die schwer unter dem Rückgang der Industrieproduktion in den USA gelitten hat.

Schließlich erklärte Trump, Steuersenkungen und der Abbau von Bürokratie würden die Wirtschaft wieder in Gang bringen: “Amerikanisierung, nicht Globalisierung, wird unser neues Credo sein. Unser Land wird unvorstellbare neue Höhen erreichen, möglicherweise Höhen, die noch nie erklommen wurden. Wenn wir nur damit aufhören, uns auf die ermüdeten Stimmen der Vergangenheit zu verlassen.”

Mit der Stimme der Vergangenheit meinte Trump vermutlich seine demokratische Rivalin Hillary Clinton, die dem New Yorker Geschäftsmann vorwarf, nichts neues bieten zu können. ““Lasst Euch nichts vormachen”, sagte Clinton während einer Wahlkampfveranstaltung in Florida. “Es gibt keinen anderen Donald Trump als den, den wir vor uns sehen. Derselbe Donald Trump, der seine Hemden und Krawatten im Ausland und nicht in den USA produzieren lässt. Derselbe Donald Trump, der sich weigert, seine Rechnungen bei Kleinbetrieben und Arbeitern zu bezahlen.”

Clinton liegt in den jüngsten Umfragen um die acht Prozent vor Trump.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel