Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Bombenserie erschüttert Thailand

welt

Bombenserie erschüttert Thailand

Werbung

Bei einer Bombenserie im Süden Thailands sind mindestens drei Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Innerhalb weniger Stunden detonierten in dem Touristenort Hua Hin, nahe einem Badestrand auf der Urlaubsinsel Phuket und vor Polizeistationen in der Stadt Surat Thani mindestens sechs Sprengsätze. Unter den Verletzten sind mehrere ausländische Touristen.

Ein Augenzeuge sagt: “Als die erste Bombe explodierte, habe ich mich geduckt. Ich habe mich hinter einem Auto versteckt. Ich wollte meinen Arbeitskollegen wegziehen. Dann ging die zweite Bombe los. Dann konnte ich ihn mit mir ziehen, weg von der Explosion.”

Regierungschef Prayut Chan-o-cha erließ Notverordnungen. Sicherheitsvorkehrungen in Städten und an Touristenzielen sollten erhöht werden, hieß es. Seit einem Putsch im Mai 2014 regiert in dem südostasiatischen Land das Militär. Am vergangenen Wochenende stimmten die Thailander in einem umstrittenen Referendum für eine von der Junta unterstützte neue Verfassung.

Ob ein Zusammenhang zwischen der Bombenserie und den Feierlichkeiten zum Geburtstag der Königin oder der neuen Verfassung besteht, war zunächst unklar.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel