Eilmeldung

Sie lesen gerade:

USA: Nacht der Gewalt in Milwaukee

welt

USA: Nacht der Gewalt in Milwaukee

Werbung

In Milwaukee im US-Staat Wisconsin ist es zu Ausschreitungen gekommen. Wenige Stunden zuvor war ein 23-jähriger Mann von der Polizei erschossen worden. Er war bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle mit einer Waffe aus seinem Auto gesprungen und weggerannt.

Gegen Mitternacht trat der Bürgermeister von Milwaukee, Tom Barrett, vor die Presse und sagte: “Ein Polizist mit sechs Jahren Erfahrung verfolgte den Mann. Er forderte ihn auf, seine Pistole fallen zu lassen. Der Mann tat dies nicht, sondern zielte auf den Polizisten, also, das weiß ich nicht sicher, aber jedenfalls hatte er eine Pistole in der Hand, und da gab der Polizist mehrere Schüsse ab.”

In der Nacht zuvor hatte es mehrere Tote bei Bandenkriegen in Milwaukee gegeben. Daher führte die Polizei vermehrt Kontrollen durch.

In dem Viertel im Norden Milwaukees setzten Randalierer unter anderem eine Tankstelle und eine Bank in Brand.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel