Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Zehntausende Peruaner demonstrieren gegen häusliche Gewalt

welt

Zehntausende Peruaner demonstrieren gegen häusliche Gewalt

Werbung

An einer Veranstaltung und Demonstration gegen Gewalt gegen Frauen haben in der peruanischen Hauptstadt Lima an die 50.000 Menschen teilgenommen. Auch in anderen Städten des lateinamerikanischen Landes gingen Frauen und Männer auf die Straße.

Es wird geschätzt, dass mindestens 70 Prozent der Frauen in Peru in ihrem Leben in irgendeiner Form misshandelt werden.

Carmela Garcia sagt: “Misshandlung von Frauen, das muss aufhören, sowohl körperliche als auch seelische Misshandlung. Meine Töchter sollen frei und ohne Angst leben dürfen.”

Adelaida Avila meint: “Die Justiz drückt, wenn es um Männer geht, die Frauen schlagen oder töten, beide Augen zu. Die Urteile sind lasch. Dagegen wehren wir uns. Wir sind ein großes Land. Wir müssen gemeinsam dagegen angehen. Soviel Gewalt gegen Frauen hier in diesem Land. Muss das so sein.”

In Peru kommen 120 Frauen pro Jahr bei häuslicher Gewalt um, so Frauenministerin Ana Maria Romero.

Der peruanische Präsident Pedro Pablo Kuczynski nahm auch an dem Marsch teil. Er sagte: “Wir wollen überhaupt keine Gewalt, aber schon gar nicht gegen Frauen und Kinder.”

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel