Festnahmen bei Gerichtsdurchsuchungen in der Türkei

Access to the comments Kommentare
Von euronews.net redaction euronews.net
Festnahmen bei Gerichtsdurchsuchungen in der Türkei

<p>Die türkische Polizei hat mehrere Gerichtsgebäude durchsucht und nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu 136 Personen verhaftet.</p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="en"><p lang="en" dir="ltr">Police raid Istanbul courts as part of <span class="caps">FETO</span> probe <a href="https://t.co/ktgbVsoEqc">https://t.co/ktgbVsoEqc</a> <a href="https://t.co/XWg5zptHGF">pic.twitter.com/XWg5zptHGF</a></p>— <span class="caps">ANADOLU</span> <span class="caps">AGENCY</span> (<span class="caps">ENG</span>) (@anadoluagency) <a href="https://twitter.com/anadoluagency/status/765099623048421376">August 15, 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Die Polizeieinsätze hätten im Rahmen der Ermittlungen gegen die Bewegung des Predigers Fetullah Gülen stattgefunden, heißt es weiter. Dem in den <span class="caps">USA</span> lebenden Gülen wird seitens der türkischen Regierung und von Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan unter anderem vorgeworfen, hinter dem Putschversuch Mitte Juli zu stecken. Gülen bestreitet das.</p> <p>Seit dem Putschversuch wurden in der Türkei nach Angaben von Ministerpräsident Binali Yildirim mehr als 76.000 Staatsbedienstete suspendiert. Den türkischen Behörden zufolge waren bei dem gescheiterten Staatsstreich 240 Menschen ums Leben gekommen.</p> <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/9kJI3Ws6q-k" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>