Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Issinbajewa bekräftigt Ambitionen auf Führungsposten

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Issinbajewa bekräftigt Ambitionen auf Führungsposten

<p>Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa ist trotz des Ausschlusses russischer Leichtathleten nach Rio de Janeiro gereist. Sie will dort für einen Platz in der Athletenkommission des Internationalen Olympischen Komitees kämpfen.</p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="de" dir="ltr">Vesper kritisiert Issinbajewa-Reise <a href="https://t.co/UxlwBLKeb3">https://t.co/UxlwBLKeb3</a></p>— Marco Herrmann (@Kleeblatt1977) <a href="https://twitter.com/Kleeblatt1977/status/763759539330187265">11. August 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Bis zum 17. August können die Olympiateilnehmer vier neue Vertreter für die Kommission wählen. 24 Kandidaten stehen zur Wahl. Mit dem Segen des <span class="caps">IOC</span> darf Jelena Issinbajewa an der Wahl teilnehmen.</p> <p>Die zweimalige Olympiasiegerin hat auch ihre Ambitionen auf einen Führungsposten beim krisengeschüttelten russischen Leichtathletikverband bekräftigt.</p>