Eilmeldung

Sie lesen gerade:

USA: Trump setzt auf verschärfte Überprüfungen von Einwanderern

welt

USA: Trump setzt auf verschärfte Überprüfungen von Einwanderern

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Im US-Präsidentschaftswahlkampf hat der republikanische Kandidat Donald Trump sein Sicherheitsprogramm vorgestellt. Dabei setzt er auf drastische Überprüfungen von Einwanderern. Zudem müssten sie einen Ideologie-Test machen, um Zutritt in die USA zu bekommen, so Trump, dessen Trumps Mutter und seine Frau waren Einwanderer. Hauptziel seiner Präsidentschaft werde der Kampf gegen den radikalen Islamismus sein: “Die Ausbreitung des IS ist das direkte Ergebnis der politischen Entscheidungen von Präsident Obama und Außenministerin Clinton”, sagte Trump.

Als abschreckendes Beispiel für den Umgang mit Flüchtlingen führte Trump Deutschland an. “Hillary Clinton will die Angela Merkel Amerikas werden”, warf er seiner Rivalin mit Blick auf die Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin vor.

Derweil äußerte sich US-Vizepräsident Joe Biden erstmals im Wahlkampf an der Seite von Hillary Clinton und warf Trump vor, keine Ahnung von Außenpolitik zu haben: “In der Geschichte der USA war noch kein Kandidat der großen Parteien – und jetzt jubeln Sie bitte nicht – in Sachen nationaler Sicherheit unwissender oder schlechter vorbereitet als Donald Trump.” Was ihn total erstaune, sei, dass Trump dazu wohl auch nichts lernen wolle.

Trump sei absolut unqualifiziert, US-Präsident zu werden, so Biden. Die Präsidentenwahl findet Anfang November statt. Umfragen zufolge liegt Clinton vor Trump.

Redemanuskript von Donald Trump

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel