Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Waldbrände in Kalifornien: Hunderte Menschen verlieren ihre Häuser

welt

Waldbrände in Kalifornien: Hunderte Menschen verlieren ihre Häuser

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

In Kalifornien kämpfen Feuerwehren gegen großflächige Waldbrände. Eines der größten Feuer war bereits im Juli ausgebrochen, es brennt noch immer und hat bisher 57 Wohnhäuser zerstört. Am Wochenende brachen weitere Feuer aus.

Besonders betroffen ist die Region 130 Kilometer nördlich von San Francisco: Dort verloren durch das sogenannte Clayton-Feuer Hunderte Menschen ihre Häuser, mehr als Tausend mussten ihre Wohnungen sicherheitshalber verlassen. Nach Berichten von US-Medien wurde ein Mann festgenommen, der für das Clayton-Feuer verantwortlich sein könnte.

An der Westküste der USA gibt es derzeit 24 große Brände, neun davon in Kalifornien. Die hohen Temperaturen und die Trockenheit fördern die Ausbreitung von Waldbränden. Die Einsatzkräfte kämpfen mit Löschflugzeugen gegen die Flammen, Feuerwehrleute versuchen Schneisen zu schlagen, um den Flammen das Brennmaterial zu entziehen. Der nachlassende Wind der vergangenen Tage macht den Feuerwehren Hoffnung, dass sie mit den Eindämmungsarbeiten jetzt besser vorankommen.

Weitere Informationen

Karte der Brände an der US-Westküste

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel