Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Russen fliegen Angriffe auf Syrien jetzt auch vom Iran aus

welt

Russen fliegen Angriffe auf Syrien jetzt auch vom Iran aus

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Die russische Luftwaffe hat erstmals vom Iran aus Angriffe auf Ziele in Syrien geflogen. Das russische Verteidigungsministerium teilte mit, die Bomber seien vom iranischen Hamedan aus unterwegs, um Kämpfer des sogenannten Islamischen Staates zu anzugreifen.

Das US-Außenministerium nannte die Entwicklung “unglücklich, aber nicht überraschend”. Russland unterstützt die syrische Regierung im Kampf gegen die Aufständischen. Die USA stehen dagegen auf der Seite der Widerstandskämpfer. Der Analyst Andrew Tabler bezeichnet den Einsatz aus dem Iran als eine Eskalation des Konflikts: “Ich glaube, dieses gewagte Vorgehen soll die Obama-Regierung zu einer Einigung im Syrienkonflikt nötigen, bevor der nächste Präsident im Amt ist. Die Russen glauben, dass speziell Hillary Clinton eine viel aggressivere Militärstrategie in Ländern wie Syrien verfolgen würde.”

Für die Russen verkürzt sich mit der Basis in Hamedan die Flugzeit zu den Zielen in Zentralsyrien um mehr als die Hälfte. Erst vergangene Woche hat Kremlchef Wladimir Putin den iranischen Präsidenten Hassan Ruhani getroffen. Dabei hatten die beiden auch über eine gemeinsame Strategie für Sicherheit und Stabilität in der Region gesprochen.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel