Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Tag 11 in Rio: Bodenkuss und verpasstes Gold für Katar

welt

Tag 11 in Rio: Bodenkuss und verpasstes Gold für Katar

Werbung

Bei den Olympischen Spielen in Rio hat die Kenianerin Faith Kipyegon Gold über 1500 Meter gewonnen. Am Ende ihrer 4:8,92 Minuten küsste sie den Boden und freute sich über den Sieg. Auf dem zweiten Platz landete die eigentliche Favoritin, Weltrekordhalterin Genzebe Dibaba aus Äthiopien. Diese bekam Silber. Die Bronzemedaille ging an die Amerikanerin Jenny Simpson.

Den 110-Meter-Hürdenlauf hat der Jamaikaner Omar McLeod gewonnen. Er lief die Strecke in 13,05 Sekunden. Der zweitplatzierte Orlando Ortega aus Spanien brauchte 0,12 Sekunden länger ins Ziel. Den dritten Platz belegte der Franzose Dimitri Bascou.

Beim Hochsprung siegte der Kanadier Derek Drouin. Er sprang 2,38 Meter. Mutaz Essa Barshim aus Katar schrammte ganz knapp an der ersten Goldmedaille für sein Land vorbei und landete auf dem zweiten Platz. Der Ukrainer Bogdan Bondarenko holte Bronze.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel