Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Russische Stabhochspringerin Issinbajewa beendet Karriere

Sport

Russische Stabhochspringerin Issinbajewa beendet Karriere

Werbung

Die russische Stabhochspringerin Jelena Issinbajewa hat ihren Rücktritt vom Leistungssport erklärt. Die 34-Jährige
gab den Schritt auf einer Pressekonferenz in Rio bekannt.

Die zweimalige Olympiasiegerin durfte wegen des Ausschlusses der russischen Leichtathleten nicht antreten und konnte ihren Start auch nicht auf dem Rechtsweg durchsetzen:

“Wenn der Präsident und alle Mitglieder des Leichtathletik Weltverbandes glauben, dass sie sich mir und allen sauberen russischen Leichtathleten gegenüber ehrlich verhalten haben, dann wird Gott ihr Richter sein”.

Issinbajewa gehört nach ihrer Wahl in Rio künftig als neues Mitglied der Athletenkommission des Internationalen Olympischen Komitees an.

Nach ihrer Rückkehr in die Heimat könnte Issinbajewa Präsidentin des russischen Leichtathletikverbandes werden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel