Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Türkei: PKK übernimmt Verantwortung für Anschlag in Elazığ

welt

Türkei: PKK übernimmt Verantwortung für Anschlag in Elazığ

Werbung

Rund 2.000 Menschen haben in der südosttürkischen Stadt Elazığ gegen die Eskalation der Gewalt demonstriert.

Vor dem Polizeipräsidium der Stadt war am Donnerstag eine Autobombe detoniert. Die Explosion riss drei Polizisten in den Tod. Die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK erklärte mittlerweile, für den Anschlag verantwortlich zu sein. Während einer Zeremonie am Flughafen von Elazığ wurde der Opfer des Anschlages gedacht.

Im Südosten des Landes hatte es am Donnerstag zwei weitere Attentate gegeben. Die Gesamtbilanz der drei Taten innerhalb von weniger als 24 Stunden: 14 Tote und über 220 Verletzte.

Staatspräsident Recep Tayyib Erdoğan sagte, aus seiner Sicht bestehe kein Unterschied zwischen der PKK, der Miliz Islamischer Staat und der Gülen-Bewegung. Alle drei verfolgten dasselbe Ziel, so Erdoğan. PKK-Kommandeur Cemil Bayık hatte vergangene Woche Anschläge auf die Polizei in türkischen Städten angedroht.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel