Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Syrische Armee greift Kurden aus der Luft an

welt

Syrische Armee greift Kurden aus der Luft an

Werbung

Die syrische Armee hat erstmals kurdische Stellungen aus der Luft angegriffen

Bisher hatte sich die syrische Armee mit Luftangriffen auf die Kurden zurückgehalten. Nun aber hat es offenbar erstmals in der Stadt Hasaka derartige Luftangriffe auf kurdische Stellungen gegeben. Das berichtet die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Seit Tagen kommt es dort im Nordosten des Bürgerkriegslandes zu heftigen Gefechten zwischen kurdischen und regimetreuen Milizen. Wegen der Luftangriffe hat das mit den Kurden verbündete US-Militär einige Spezialeinheiten evakuiert, die in der Nähe der Stadt stationiert waren.
“Sehen Sie sich die Läden hier an,” sagte ein Bewohner von Hasaka, “ein Elektro-Geschäft, ein Käse-Laden – hier wohnen nur Zivilisten. Wir waren überrascht. In den Militärgebieten fallen Bomben, aber hier…. Wir waren überrascht!”
Unterdessen feuerten russische Kriegsschiffe im östlichen Mittelmeer insgesamt drei Marschflugkörper aus . Ihre Ziele lagen in der Provinz Aleppo im Norden Syriens. Nach Angaben des Militärs galten sie Stellungen des syrischen Ablegers der Terrorgruppe Al-Quaida. Zuvor hatte Russland tagelang vom Iran aus Luftangriffe in Syrien geflogen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel